Moses Mendelssohn

Fra Wikipedia, den frie encyklopedi
Gå til: navigasjon, søk
Moses Mendelssohn (1729-1786)

Moses Mendelssohn (født 6. september 1729 i Dessau i Tyskland, død 4. januar 1786) var en tysk-jødisk rasjonalistisk filosof, opplysningsfilosof og bibeloversetter. Han blir regnet som hovedsymbolet for haskalá-bevegelsen, eller den jødiske opplysnings- og emansipasjonsbevegelsen.

Bibeloversettelser[rediger | rediger kilde]

Moses Mendelssohn oversatte deler av Den hebraiske Bibelen til tysk med hebraisk skrift med hans eget kommentarverk (1783).

Verker[rediger | rediger kilde]

  • Briefe über die Empfindungen, 1755
  • Phädon oder über die Unsterblichkeit der Seele, 1767
  • Philosophische Schriften, 2 Bände, 1771
  • Morgenstunden oder Vorlesungen über das Dasein Gottes, 1785
  • Gesammelte Schriften, 7 Bände 1845
  • Jerusalem oder über religiöse Macht und Judenthum 1783

Litteratur[rediger | rediger kilde]

  • Knobloch, Heinz (1979): Herr Moses in Berlin, Auf den Spuren eines Menschenfreundes. Berlin: Morgenbuch Verlag.
  • Lohmann, Ingrid: Über die Anfänge bürgerlicher Gesprächskultur – Moses Mendelssohn (1729–1786) und die Berliner Aufklärung. I: Pädagogische Rundschau 46 (1992) 1, 35-49, http://www.erzwiss.uni-hamburg.de/Personal/Lohmann/Publik/ilmm.htm
  • Behm, Britta L: Moses Mendelssohn und die Transformation der jüdischen Erziehung in Berlin. Eine bildungsgeschichtliche Analyse zur jüdischen Aufklärung im 18. Jahrhundert. Jüdische Bildungsgeschichte in Deutschland, Band 4. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann Verlag 2002. ISBN 3-8309-1135-1

Familie[rediger | rediger kilde]

Mendelssohns barnebarn Felix Mendelssohn var en verdensberømt romantisk komponist.