Bruno Bauer

Fra Wikipedia, den frie encyklopedi
Gå til: navigasjon, søk
Bruno Bauer

Bruno Bauer, født 6. september 1809, død 13. april 1882, var en tysk filosof, historiker og teolog.

Bauer, som var hegelianer, diskuterte bl.a. forskjellene i gudsoppfatning hos ulike kulturer. Fra og med 1840 utgav Bauer en lang rekke verker der han tok til orde for at Jesus Kristus ikke er en historisk person, men en myte som oppstod i en synkretistisk kontekst.[1]

Bibliografi (ufullstendig)[rediger | rediger kilde]

  • Kritik der evangelischen Geschichte des Johannes (1840)
  • Kritik der evangelischen Geschichte der Synoptiker, 2 bind (1841)
  • Die Posaune des jüngsten Gerichts über Hegel, den Atheisten und Antichristen (1841)
  • Die gute Sache der Freiheit und meine eigene Angelegenheit (1842)
  • Hegels Lehre von der Religion und Kunst von dem Standpunkte des Glaubens aus beurteilt (1842)
  • Das Entdeckte Christentum (1843, forbudt og ødelagt, glemt inntil 1927: utg. Barnikol)
  • Die Judenfrage (1843)
  • Geschichte der Politik, Kultur und Aufklärung des 18. Jahrhunderts (1843–45)
  • Geschichte Deutschlands und der französischen Revolution unter der Herrschaft Napoleons, 2 bind (1846)
  • Kritik der Evangelien und Geschichte ihres Ursprungs, 4 bind, 4 suppl. (1850–52)
  • Russland und das Germanentum (1853)
  • Philo, Renan und das Urchristentum (1864)
  • Christus und die Cäsaren (1877)
  • Zur Orientierung über die Bismarck'sche Ära (1880)
  • Disraelis romantischer und Bismarcks sozialistischer Imperialismus (1882)

Referanser[rediger | rediger kilde]

  1. ^ Robert M. Price, The Incredible Shrinking Son of Man (New York, 2003), side 30

Eksterne lenker[rediger | rediger kilde]