Hans Leip

Fra Wikipedia, den frie encyklopedi
Gå til: navigasjon, søk

Hans Leip (pseudonym: Li-Shan Pe, født 22. september 1893 i Hamburg, død 6. juni 1983 i Fruthwilen, Thurgau, Sveits) var en tysk forfatter og dikter.

Leip skrev i 1915 teksten til den senere svært populære sangen Lili Marleen. Komponisten Norbert Schultze satte melodi til diktet i 1938.

Verker[rediger | rediger kilde]

  • Laternen, die sich spiegeln, Altona 1920
  • Die Segelfähre, Altona 1920
  • Der betrunkene Lebenskelch, Altona 1921
  • Der Pfuhl, München 1923
  • Godekes Knecht, Leipzig 1925
  • Tinser, Leipzig 1926
  • Die Nächtezettel der Sinsebal, Hamburg 1927
  • Der Nigger auf Scharhörn, Hamburg 1927
  • Altona, die Stadt der Parks an der Elbe, Altona 1928
  • Brevier um fünf, Hamburg 1928
  • Miß Lind und der Matrose, München 1928
  • Die Blondjäger, Berlin 1929
  • Der Gaukler und das Klingelspiel, Hamburg 1929 (under navnet Li-Shan Pe)
  • Die getreue Windsbraut, Bremen 1929
  • Herodes und die Hirten, Berlin 1929
  • Untergang der Juno, Hamburg 1930
  • Von Großstadt, hansischem Geist, Grüngürtel, Schule und guten Wohnungen in Hamburg, Hamburg 1931
  • Kolonie, Berlin 1932
  • Die Klabauterflagge oder Atje Potts erste und höchst merkwürdige große Fahrt, Leipzig 1933
  • Die Lady und der Admiral, Hamburg 1933
  • Segelanweisung für eine Freundin, Hamburg 1933
  • Strandgeflüster, Altona 1933
  • Hamburg, Bielefeld [u.a.] 1934
  • Herz im Wind, Jena 1934
  • Jan Himp und die kleine Brise, Hamburg 1934
  • Max und Anny, Hamburg 1935
  • Wasser, Schiffe, Sand und Wind, Kassel 1936 (med Fritz Lometsch)
  • Fähre VII, Hamburg 1937
  • Die kleine Hafenorgel, Hamburg 1937
  • Begegnung zur Nacht, Stuttgart 1938
  • Liliencron, Stuttgart 1938
  • Das Schiff zu Paradeis, Hamburg 1938
  • Die Bergung, Stuttgart 1939
  • Brandung hinter Tahiti, Hamburg 1939
  • Ein hamburgisch Weihnachtslied, Hamburg 1939
  • Das Muschelhorn, Stuttgart 1940
  • Idothea oder Die ehrenwerte Täuschung, Stuttgart 1941
  • Eulenspiegel, Stuttgart 1942 (med Roswitha Bitterlich)
  • Kadenzen, Stuttgart 1942
  • Die Laterne, Stuttgart 1942
  • Der Gast, Stuttgart 1943
  • Das trunkene Stillesein, Hamburg 1944
  • Der Widerschein, Stuttgart 1944
  • Ein neues Leben, Stuttgart 1946
  • Das Zauberschiff, Hamburg 1946
  • Barabbas, Hamburg 1947
  • Das Buxtehuder Krippenspiel, Berlin 1947
  • Heimkunft, Hamburg 1947
  • Der Mitternachtsreigen, Hamburg 1947
  • Rette die Freude, Flensburg 1947
  • Frühe Lieder, Hamburg 1948
  • Abschied in Triest, Hamburg 1949
  • Drachenkalb singe, Hamburg 1949
  • Lady Hamiltons Heimreise, München 1950
  • Die Sonnenflöte, Braunschweig 1952
  • Die Groggespräche des Admirals von und zu Rabums, München 1953
  • Die unaufhörliche Gartenlust, Hamburg 1953
  • Der große Fluß im Meer, München 1954
  • Des Kaisers Reeder, München 1956
  • Störtebeker, Weinheim/Bergstr. 1957
  • Und irgendwo die Steppe, Burg Hohenkrähen 1957
  • Bordbuch des Satans, München 1959
  • Glück und Gischt, Hannover 1960
  • Hol über, Cherub, Bremen 1960
  • Hamburg, Zürich 1962
  • Hamburg Juli 1943, Hamburg 1963
  • Pentamen, Olten 1963
  • Die Taverne zum musischen Schellfisch, München 1963
  • Der tote Matrose, Lübeck [u.a.] 1964
  • Ein halbes Jahrhundert Hamburg, Sprendlingen b. Frankfurt a. M. 1965
  • Sukiya oder Die große Liebe zum Tee, Düsseldorf 1965
  • Am Rande der See, Hamburg 1967
  • Garten überm Meer, Hamburg 1968
  • Hans Leip, Hamburg 1968
  • Aber die Liebe, Hamburg 1969
  • Das ist Konstanz, Konstanz 1976 (med Heinz Finke)
  • Das Tanzrad oder Die Lust und Mühe eines Daseins, Frankfurt/M. 1979
  • Das Hans-Leip-Buch, Hamburg 1983
  • Trischen, Hamburg 1989
  • Noch ist die Sonne wach, Hamburg 1990
  • Über die Kunst des Erzählens und weitere Vorträge, Hamburg 1991
  • Kurzgedichte, Hamburg 1992
  • Himmel über Pellworm, Hamburg 1993
  • Sieben Lieder der Hilgesill, Hamburg 1994
  • Fenster überm Strom, Hamburg 1995
  • Tage- und Nächtebuch der Hamburger Puppenspiele, Kiel 2005

Litteratur[rediger | rediger kilde]

  • Rolf Italiaander (red.): Hans Leip, Hamburg 1958
  • Helmut Glagla: Hans Leip, Hamburg 1983
  • Hans Leip ahoi, Hamburg 1988
  • Hans Leip und die Hamburger Künstlerfeste, Herzberg 1993
  • Helmut Glagla: Impressionen von der "Himmelsecke", Hamburg 1997
  • Ortwin Pelc: Entwürfe zur "Hafenorgel", Hamburg 1998
  • Ortwin Pelc: Hans Leip in Amerika, Hamburg 1999
  • Olaf Matthes: Die Plakate Hans Leips, Hans Leip im Plakat, Hamburg 2000
  • Rüdiger Schütt: Dichter gibt es nur im Himmel, Hamburg [u.a.] 2001
  • Roland Füssel: Gaukler, Dschunke, Klingelspiel, Hamburg 2002
  • Ortwin Pelc: Hans Leip und die Revolution 1918 in Hamburg, Hamburg 2003
  • Manfred Bosch: Hans Leip am Bodensee, Marbach am Neckar 2004

Eksterne lenker[rediger | rediger kilde]