Dompredikant

Fra Wikipedia, den frie encyklopedi
Hopp til navigering Hopp til søk
Dompredikant Johann Geiler von Kaysersberg på prekestolen i Straßburger Münster ca 1500; prekentrykk.

Dompredikant (Concionator ecclesiae cathedralis på tysk Domprediger eller Münsterpredigers) var et embede som oppstod i senmiddelalderen i katedralkirker og andre større bykirker. I protestantismen ble dette til en tittel for sognepresten i slike kirker, mem i den katolske kirke var og forble det (til 1900-tallet) et embede i bispekirkene uavhengig av domprostembedet.

Litteratur[rediger | rediger kilde]

  • Anton Schmid: Die Anfänge der Domprädikaturen in den deutschsprachigen Diözesen. I: Römische Quartalschrift für Christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte 89 (1994), Heft 1–2, S. 78–110.
  • Werner Schrüfer: Eine Kanzel ersten Ranges. Leben und Wirken der Regensburger Domprediger von 1773 bis 1962. Ein Beitrag zur katholischen Predigtgeschichte im Bayern der Neuzeit. Verlag des Vereins für Regensburger Bistumsgeschichte, Regensburg 2004 (376 S.)
  • Rudolf von Thadden: Die brandenburgisch-preußischen Hofprediger im 17. und 18. Jahrhundert. Ein Beitrag zur Geschichte der absolutistischen Staatsgesellschaft in Brandenburg-Preußen (= Beiträge zur Kirchengeschichte, Band 32). de Gruyter, Berlin 1959 (239 S.)