Rolf Hoppe

Fra Wikipedia, den frie encyklopedi
Gå til: navigasjon, søk
Rolf Hoppe

Rolf Hoppe (født 6. desember 1930 i Ellrich, Harz) er en tysk skuespiller. I Norge er han bl.a. kjent for rollen som kongen i filmen Tre nøtter til Askepott.

Han var sønn av en bakermester, og gikk først i bakerlære. Etter skuespillerutdannelse ved Staatliche Landeskonservatorium i Erfurt arbeidet han som dyrepleier på sirkus, før han fikk engasjementer ved Theater der jungen Garde i Halle (Saale) og Theater der jungen Generation i Leipzig. Senere arbeidet han ved Staatstheater i Dresden (fra 1961), Deutsches Theater Berlin (mellom 1970 og 1975), Salzburger Festspiele, i tillegg til engasjementer i Sveits, Italia og Kina. Han har spilt i et stort antall spillefilmer og TV-produksjoner. Han er dessuten virksom som eventyrforteller og har medvirket ved en rekke lydproduksjoner.

Hoppe bor med sin kone i Weissig i Dresden. Mer nylig har han tatt initatiet til kulturarrangementet Dresdner Dreiklänge i Schloss Weesenstein, hvor han leser leser eventyr, ballader og historier.

Filmer (utvalg)[rediger | rediger kilde]

  • Die besten Jahre, (Rolle: Lehrer Klein), 1964/65
  • Der Frühling braucht Zeit, (Rolle: Rudi Wiesen), 1965
  • Fräulein Schmetterling, 1965
  • Karla, (Rolle: Lehrer Eifler), 1966
  • Lebende Ware, 1966
  • Frau Venus und ihr Teufel, (Rolle: Siegfried), 1967
  • Ich war neunzehn, (Rolle: Etappenmajor), 1967
  • Die Nacht im Grenzwald, (Rolle: Bennigsen), 1968
  • Hauptmann Florian von der Mühle, (Rolle: Polizeidirektor), 1968
  • Mohr und die Raben von London, 1968
  • Spur des Falken, (Rolle: Bashan), 1968
  • Goya oder: Der arge Weg der Erkenntnis, (Rolle: König Karl IV.), 1969/1970
  • Weiße Wölfe, 1969
  • Jeder stirbt für sich allein, TV, 1970
  • Tödlicher Irrtum, (Rolle: Allison), 1970
  • Die Brüder Lautensack, (Rolle: Manfred Proell), TV, 1971-1973
  • Die gestohlene Schlacht, 1971
  • Eolomea, (Rolle: Olo Tal), 1971/1972
  • Männer ohne Bart, (Rolle: Cowboy), 1971
  • Die Leichensache Zernik, 1972
  • (Die?) Zwillinge, (Rolle: Generaldirektor Beisser), 1972
  • Apachen (Film), (Rolle: Captain Burton), 1973
  • Die Hosen des Ritter von Bredow, (Rolle: Ritter Götz von Bredow), 1973
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, (Rolle: König), 1973
  • Susanne und der Zauberring, (Rolle: Schleusenwärter), 1973
  • Wie füttert man einen Esel?, 1973
  • Der nackte Mann auf dem Sportplatz, 1974
  • Hans Röckle und der Teufel, (Rolle: Meister Hans Röckle), 1974
  • Kit & Co – Lockruf des Goldes, (Rolle: Shorty), 1974
  • Leben mit Uwe, 1974
  • Mein lieber Mann und ich, 1974
  • Orpheus in der Unterwelt, (Rolle: Jupiter), 1974
  • Ulzana, (Rolle: Captain Burton), 1974
  • die bößewichter müssen dran, 1975
  • Ikarus, 1975
  • Jede Woche Hochzeitstag, (Rolle: Robert), 1975
  • Polizeiruf 110 – Die Rechnung geht nicht auf, (Rolle: Kramer), TV, 1975
  • Beethoven - Tage aus einem Leben, 1976
  • Daniel Druskat, TV-Mehrteiler, 1976
  • Happy End, 1976/77
  • Unterwegs nach Atlantis, (Rolle: Alexander Grey), 1976
  • Der gepuderte Mann im bunten Rock oder Musjöh lebt gefährlich, 1977
  • Jörg Ratgeb, Maler, 1977
  • Polizeiruf 110 – Doppeltes Spiel, (Rolle: Hopfer), TV, 1978
  • Schatzsucher, 1978/1979
  • Volpone, (Rolle: Volpone), TV, 1978
  • Komödianten-Emil, 1980
  • Mephisto, (Rolle: General), 1980
  • Bahnwärter Thiel, TV, 1981/1982
  • Sonjas Rapport, 1981/1982
  • Das Graupenschloß, TV, 1982
  • Der lange Ritt zur Schule, 1982
  • Die Gerechten von Kummerow, 1981 oder 1982
  • Die Preußen kommen, 1982-1985
  • Frühlingssinfonie, (Rolle: Friedrich Wieck), 1982
  • Mein Vater ist ein Dieb, 1982
  • Rächer, Retter und Rapiere, (Rolle: Heinrich von Müffling), TV-Serie, 1982
  • Sachsens Glanz und Preußens Gloria, (Rolle: König August III), 1982-1985
  • Der Staatsanwalt hat das Wort – Nur einen Schluck, (Rolle: Tristan), TV, 1983
  • Ärztinnen, (Rolle: Dr. Böblinger), 1983
  • Besuch bei Van Gogh, 1984/1985
  • Das Haus am Fluß – Der Russenpelz, (Rolle: Direktor Hüsgen), 1984/1985
  • Die Gänse von Bützow, 1984/1985
  • Die Grünstein Variante, (Rolle: Gefängnisdirektor), 1984
  • Hälfte des Lebens – Hölderlin, (Rolle: Wilhelm Hense), 1984
  • La Piovra – Allein gegen die Mafia, (Rolle: Professore Ramonte), TV, 1984
  • Wer war Edgar Allan?, 1984
  • Der Staatsanwalt hat das Wort – Hubertusjagd, (Rolle: Oberförster Clemens Gerlach), TV, 1985
  • Irrläufer, (Rolle: Bergmann), TV, 1985
  • Kaiser und eine Nacht, 1985
  • Biala Wizytowka – Chronik einer Fürstenfamilie, (Rolle: Heinberg), 1986
  • Der Nachbar, 1986
  • Johann Strauss – Der König ohne Krone oder Johann Strauss - der ungekrönte König, (Rolle: Herzog Ernst), 1986 oder 1987
  • Ein Chinese sucht seinen Mörder], 1987
  • Liane], 1987
  • Bangkok Story, (Rolle: Hart), 1988
  • Der Bruch, (Rolle: Bruno Markward), 1988
  • Die Tänzerin, 1988
  • Ein brauchbarer Mann, (Rolle: Heiner Rudolf), 1988
  • Killing Drugs, 1988
  • Melanios letzte Liebe, (Rolle: Melanio), TV, 1988
  • Pestalozzis Berg, 1989
  • Bronsteins Kinder, (Rolle: Gefangener), 1990
  • Das Licht der Liebe, (Rolle: Markgraf ), 1990
  • Kohl – ein deutscher Politiker, 1990
  • Die Lok, (Rolle: Hans Kastler), 1991
  • Ende der Unschuld, (Rolle: Otto Hahn), 1990/1991
  • Mein Bruder, der Clown, (Rolle: Benno), TV, 1991
  • Schtonk, (Rolle: Karl Lentz), 1991
  • Brandnacht, (Rolle: Tobler), 1992
  • Das große Fest, (Rolle: Friedrich), 1992
  • Den Demokratiske Terroristen, (Rolle: Lodge Hecht), 1992
  • Der absurde Mord, (Rolle: Prof. Siedlach), TV, 1992
  • Die Männer vom K3 – Halali für einen Jagdfreund, (Rolle: Adolf Buchegger), TV, 1992
  • Mario und der Zauberer, (Rolle: Präfekt, Prefecto Angiolieri), 1992 und/oder (?) 1993
  • Rosamunde Pilcher – Stürmische Begegnung, (Rolle: Grenville Bayliss), TV, 1993
  • Alles Glück dieser Erde, (Rolle: Jakob Eicke), TV-Serie, 1993 oder 1994
  • Auf eigene Gefahr, (Rolle: Baron Bernhoven), 1993
  • Die Elefantenbraut, (Rolle: Krottendorf), 1993
  • Durchreise, 1994
  • Im Zweifel für..., (Rolle: Glaser / Lazar), TV-Mehrteiler, 1994
  • La Piovra 7 – Allein gegen die Mafia, (Rolle: Professore Ramonte), TV, 1994
  • Spreebogen, (Rolle: Hugo Bartels), TV, 1995
  • Tatort – Der schwarze Engel, (Rolle: Tauber), TV, 1994
  • Wachtmeister Zumbühl, (Rolle: Gemeindepräsident Mathis), 1994
  • Dig, Dag und Ritter Runkel, Stimme, Video-Kurzfilm, 1995
  • Kommissar Rex – Entführt, (Rolle: Erich), TV, 1995
  • Matulla und Busch, (Rolle: Senft), 1995
  • Nadja – Heimkehr in die Fremde, (Rolle: Großvater), TV, 1995
  • Reise in die Dunkelheit, 1995
  • Tatort – Der Spezialist, (Rolle: Karl Ammond), TV, 1995
  • Unser Mann, 1995
  • Zu treuen Händen, (Rolle; Theo Krautinger), 1995
  • Geisterstunde – Der Haustyrann, (Rolle: Handwerker), 1996
  • Geisterstunde – Die Schlafwandlerin, (Rolle: Pächter), 1996
  • Im Rausch der Liebe, (Rolle: Hauptmann), 1996
  • Lorenz im Land der Lügner, (Rolle: König), 1996
  • Polizeiruf 110 – Kurzer Traum, (Rolle: Goertz), 1996
  • Tatort – Parteifreunde, (Rolle: Sudhoff), 1996
  • Tatort – Schlaflose Nächte, (Rolle: Walter Severing), 1996
  • Unser Mann – Das Siegel des Todes, (Rolle: Dr. Prokropp), 1996
  • Comedian Harmonists, (Rolle: Gauleiter Streicher), 1997
  • Der Hauptmann von Köpenick, (Rolle: Zuchthausdirektor), TV, 1997
  • Eine Sünde zuviel, (Rolle: Anwalt Bornstein), TV, 1997
  • Frauen Morden leichter, TV-Reihe, 1997
  • Geisterstunde – Fahrstuhl ins Jenseits, (Rolle: Frank), 1997
  • Sardsch – Die Jagd beginnt, (Rolle: Heinz Baranowski), TV, 1997
  • Sterben ist gesünder, (Rolle: Georg Mosbacher), 1997
  • Tatort – Tödlicher Galopp, (Rolle: Karsunke), 1997
  • Zucker für die Bestie, (Rolle: Prof. Weihrauch), 1997
  • Der Handymörder, (Rolle: Wolfgang Dreher), 1998
  • Feuerläufer – Der Fluch des Vulkans, (Rolle: Prof. van Geyken), 1998
  • Hans im Glück, (Rolle: Reiter), 1998
  • Klemperer – Ein Leben in Deutschland, (Rolle: Opa Findeisen), TV-Mehrteiler, 1998
  • Konsalik Collection – Sünde zuviel, 1998
  • Letzter Atem, (Rolle: Juttas Vater), 1998 oder 1999
  • Mörderisches Erbe – Tausch mit einer Toten, (Rolle: Raimund Kaschke), TV, 1998
  • Palmetto – Dumme sterben nicht aus, (Rolle: Felix Malroux), 1998
  • Rot wie das Blut, (Rolle: Bonsart ), 1998
  • Am Ende siegt die Liebe, (Rolle: Max Sander), TV, 1999
  • Das Rätsel des blutroten Rubins, (Rolle: Kellermann), TV, 1999 und/oder(?) 2001
  • (Der?) Bunker – Eine todsichere Falle, TV, 1999
  • La Piovra 10 – Allein gegen die Mafia, (Rolle: Professore Ramonte), 1999
  • Rosamunde Pilcher – Klippen der Liebe, (Rolle: Peter Green), TV, 1999
  • Die Verbrechen des Professor Capellari – Milenas Bücher, (Rolle: Dr. Walter Schneider), 2000
  • Eine starke Frau, (Rolle: Max), 2000
  • Models, (Rolle: Bernhard Rief), TV, 2000
  • Der Bulle von Tölz – Der Liebespaarmörder, (Rolle: Dr. Berthold Schwaninger), 2001
  • Der letzte Zeuge – Gerichtsmediziner Dr. Kolmaar, 2001
  • Friedrich Freiherr von der Trenck – Zwei Herzen gegen die Krone, (Rolle: Musiklehrer Kirnberger), 2002
  • Kleinruppin Forever, 2003
  • Tatort – Der schwarze Troll, (Rolle: Dr. Paul Knödgen), 2003
  • Wilsberg – Tod einer Hostess, (Rolle: Erwin Kuhn), 2003
  • Hart am Wind, TV, 2004
  • Donna Leon – Acqua Alta, (Rolle: Gabriele Cassato), TV, 2004
  • Alles auf Zucker, (Rolle: Rabbi Ginsberg), 2005

Biografi[rediger | rediger kilde]

  • Görner, Eberhard: Der Schauspieler Rolf Hoppe, Henschel Verlag, 1996, ISBN 3-89487-253-5

Eksterne lenker[rediger | rediger kilde]